1
Mai
2005

Für Paul

Richtig erschreckt hat mich Internet-Paul.
Nicht nur, dass er - plötzlich und unerwartet - das Bloggen eingestellt hat. Schlimmer noch: mein Musiklink zu Muslimgauze hätte ihn fast dazu bewogen, wieder in die katholische Kirche einzutreten.
Nein! Paul!! Tu's nicht! Hier kommt - entweder zum Trost oder zum Abgewöhnen - ausnahmsweise ein "christlicher" Musiklink - Agnostic Mountain Gospel Choir.
Und deine Ablehnung, bei verschiedenen "Alpha-Tieren" als Gastblogger aufzutreten, hat mir sehr imponiert. Weniger ist eben manchmal mehr... :-))

Trackback URL:
//klausenerplatz.twoday.net/stories/663525/modTrackback

Internet-Paul - 1. Mai, 16:03

Naja, abzulehnen war mir ziemlich peinlich, weil ich die Angebote schon richtig einzuordnen weiss und ich beide sehr gerne mag und lese. Und genau deswegen auch den beiden die Quälerei ersparen wollte und mir natürlich auch; ich mag mich auch gerne.

Aufmerksamkeit für mich, ja, die habe ich gelegentlich gerne und geniesse sie auch. Aber das Schielen nach Ruhm und Ehre, war bei mir schon eh' und je unterwickelt. Ein ausgesprochen sympathischer Zug, der mir sehr gut an mir gefällt.

Für die Musik vielen Dank, ich hatte sicherheitshalber die Gabel beiseite gelegt, um grössere Unfälle zu vermeiden. Allerdings finde ich sie ausgesprochen gut - die Musik. Weil mir Gospel gefällt, ohne dass ich auf den religiösen Hintergrund gucke. Oder einmal katholisch, immer katholisch? ;-)

Wobei die Gefahr, dass ich wieder bei den Ratzebrüdern eintreten werde, doch eher im Bereich des Unwahrscheinlichen liegt. Vorsichtig formuliert.

herr k. - 2. Mai, 10:27

Zur Festigung

und Aufrechterhaltung der Schreibabstinenz wird gerne eine Teilnahme an Selbsthilfegruppen empfohlen (JA - Journalists Anonymous oder auch BAA - Blog Addicts Anonymous). Gerade bei einem Rückfallgeschehen scheint deren Beistand unverzichtbar.
rosawolke - 2. Mai, 10:37

mehr oder weniger

schreiben im Fall einer Schreibblockade - das ist hier wirklich die Frage :-)
Internet-Paul - 4. Mai, 18:34

Vermutlich hat majo recht, der meint »einfach weiter schreiben« sei die beste Methode Schreibblockaden zu überwinden.

Ich will ja im Grunde schreiben, herr k., nur steh' ich momentan auf der Kreuzung und versuche herauszufinden, welcher Weg mich weiterbringt. Aber vermutlich hast Du recht. Selbsthilfegruppen sind meist hilfreich. Ich bleib' dran.
herr k. - 4. Mai, 19:20

Das wären

dann drei Wege zu viel. Einfach aussondern, Paul, fertich!

rosawolke - 4. Mai, 20:37

vielleicht

brauchen wir einfach eine art coaching oder supervision für blogger?
logo

klausenerplatz

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Mai 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
16
22
24
27
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Historische Überdachung
Die Wilmersdorfer Straße hatte mal ein Dach überm U-Bahnhof....
rosawolke - 8. Dez, 16:51
Wassermangel?
Hier in der Spreekurve am Schloss Charlottenburg...
rosawolke - 11. Nov, 13:29
Auszeit beendet
Lange Sommertage und -nächte im Freien und in den Cafés...
rosawolke - 28. Okt, 17:54
Hebammenmangel
Anlässlich der aktuellen Situation der Hebammen in...
rosawolke - 24. Mär, 14:08
Zukunft für das Naturtheater...
Der Park Jungfernheide ist ein Gartendenkmal, angelegt...
rosawolke - 9. Feb, 15:14

Status

Online seit 6633 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:03

RSS Box


68er-Nachlese
Ausflug
Beobachtungsposten
Biopolitik
Die Internationale
Grins
Hartzer Kaese
Internet Zensur
Katzenbilder
Kaufen im Kiez
Kulturbeutel
Musikempfehlungen
Neues Internetz
Persoenliche Notiz
Rat und Tat
Rechter Rand
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren