22
Jan
2005

Persönliche Notiz (1)

Nach 171 Tagen ist es Zeit, eine erste Anmerkung über mein Weblog zu schreiben. Die Bilanz ist widersprüchlich:

1. Es ist ein Erfolg.
2. Es ist anders als erwartet.

Punkt 1: Ein Erfolg ist die Darstellung der Unternehmer hier im Kiez. Das Konzept ist es, zu zeigen was hier passiert, dass hier Leute etwas unternehmen: eine lebendige Kiezstruktur existiert, solange Geschäfte eröffnet und Firmen gegründet werden. Meine Idee war, Menschen zu zeigen und keine Businesspläne. Die Form der Darstellung ist eine Art Kiezreportage, die mit politischen, philosophischen, kulturellen Anmerkungen ergänzt wird: das Weblog soll auch noch für solche Leser interessant sein, die sich nicht fürs Geschäftsleben erwärmen können. Nachdem ich am Anfang die Leute teilweise erst wochenlang überreden musste, bis sie etwas Persönliches von sich preisgeben, kommen allmählich die Ladenbesitzer zu mir und wollen in meinen "Kiezreportagen" erscheinen.
Erfolgreich sein heißt im Internet eben auch, Leser erstmal zu finden. Ein Faktor ist mein Provider Twoday, der mir eine Umgebung mit aufmerksamer Community bietet. Zuerst entdeckt hat mich - wegen meiner politischen Äußerungen - Genosse Tabu aus Neukölln, der mich dem Schockwellereiter empfohlen hat, dem "Urvater" aller Weblogs in deutscher Sprache. Jörg Kantel ist ein sehr großer Förderer aller noch "jungen" Weblogs. Sein "allerschärfstes Wilkommen" hat meine Zugriffzahlen ungefähr verzwanzigfacht. Dann habe ich selbst die Initiative ergriffen und mich bei Industrial Technology & Witchcraft aufgedrängelt, die boten gerade Gastbloggern die Möglichkeit zum Publizieren. Seit meinem Interview mit Joi Ito auf dem ChaosComputerCongress werden meine Beiträge auch inhaltlich zitiert und verlinkt. In dem Interview habe ich Joi gefragt, welches das Geheimnis erfolgreicher Weblogs ist. "Finde deine eigene Stimme" war sein Rat. Davon bin ich weit entfernt. Und komme zu

Punkt 2: Manche Unternehmer wollen den Zusammenhang zwischen meinen politischen Kommentaren und dem Erfolg meiner Internetseite so nicht sehen. Das tut mir dann leid, aber sie werden nicht aufgenommen. Politik bleibt drin! Es gibt hier immer noch viele linke und alternative Firmen, konzentriere ich mich eben darauf.
Der zentrale Punkt ist aber ein anderer. Ich betreibe die Seite ehrenamtlich, investiere viel Zeit und schreibe so, wie ich will. Für mein Gefühl eher noch nicht konsequent genug. Manchen ist das aber schon zuviel und sie hätten gern mehr Kontrolle über die Artikel. Das ist eine ziemliche Gratwanderung, ich will mir auch keine Abmahnungen einfangen. Bezahlte Artikel wird man hier nicht finden. Meine Unabhängigkeit ist mir wichtiger. Ich hoffe, dassich trotzdem mit den Firmenporträts weitermachen kann, ich habe schon eine kleine Warteliste.

Neu sind jetzt meine persönlichen Musiktitel unten rechts, sie ändern sich vielleicht wöchentlich.

Wunschliste:

- Meine Beiträge erscheinen nicht regelmäßig genug. Ich habe den Aufwand für die Gestaltung, Recherche und Herstellung gewaltig unterschätzt.
- Bei mir erscheinen selten Kommentare.
- Finde deine eigene Stimme. Uups!

Bei den Renate Comics

in der Tucholksystraße gibt eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Jule K. und TeER
Jule K. stellt schon mal vorab einige Zeichnungen aus ihrem neuen Comic "Cherry Blossom Girl" vor, außerdem hat sie sich an einem Superheldinnen Comic beteiligt, der demnächst herauskommt

Geldstrafe für Links

Heise online berichtet heute über eine Geldstrafe von 15.000 Euro für einen Link auf der offiziellen FU-Asta-Internetseite im Mai 2002. Auf der verlinkten Internetseite befand sich ein Demonstrationsaufruf gegen die Agenda 2010. Geklagt hatte ein Jurastudent, der offenbar nicht derselben politischen Meinung war.
Ersatzweise können die Asta-Vorsitzenden 2 Tage in den Knast. Soweit ist es also schon wieder.... !
logo

klausenerplatz

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Januar 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
18
19
20
23
24
25
27
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Historische Überdachung
Die Wilmersdorfer Straße hatte mal ein Dach überm U-Bahnhof....
rosawolke - 8. Dez, 16:51
Wassermangel?
Hier in der Spreekurve am Schloss Charlottenburg...
rosawolke - 11. Nov, 13:29
Auszeit beendet
Lange Sommertage und -nächte im Freien und in den Cafés...
rosawolke - 28. Okt, 17:54
Hebammenmangel
Anlässlich der aktuellen Situation der Hebammen in...
rosawolke - 24. Mär, 14:08
Zukunft für das Naturtheater...
Der Park Jungfernheide ist ein Gartendenkmal, angelegt...
rosawolke - 9. Feb, 15:14

Status

Online seit 6634 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:03

RSS Box


68er-Nachlese
Ausflug
Beobachtungsposten
Biopolitik
Die Internationale
Grins
Hartzer Kaese
Internet Zensur
Katzenbilder
Kaufen im Kiez
Kulturbeutel
Musikempfehlungen
Neues Internetz
Persoenliche Notiz
Rat und Tat
Rechter Rand
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren